Fichtelgebirgsverein e. V.
Ortsgruppe Münchberg     
Der FGV-Münchberg in der Presse
Frankenpost Bericht  2018
Frankenpost Münchberg - Helmbrechtser Tageszeitung
Die Münchberger sind die aktivsten Wanderer des Fichtelgebirgsvereins“ Bei der Jahreshauptversammlung des FGV-Münchberg konnte Vorsitzende Angelika Papke neben einer stattlichen Anzahl von Mitgliedern auch den 2. Bürgermeister Max Petzold begrüßen. Dieser lobte bei seinem Grußwort das vielfältige Engagement bei über 130 Veranstaltungen des Vereins. Neben vielen Wanderungen gehören dazu auch gesellige und kulturelle Veranstaltungen. Er betonte den Wert des Wanderns für die Gesundheit und die Kameradschaft. "Bitte wenden Sie sich an die Stadt, wenn Sie Unterstützung benötigen" waren seine Schlussworte. Naturschutzwart Siegfried Hirschmann berichtete von sechs Wanderungen, bei denen der Schwerpunkt auf der Pflanzen- und Tierwelt am Wege lag. Eine Aufgabe des Fichtelgebirgsvereins ist auch der Unterhalt der Wegemarkierungen. Dafür war Werner Bilek zuständig. Kulturwart Horst Peter berichtete über die Vereinsabende, bei denen neben Filmen von den Vereinsveranstaltungen auch Reiseberichte gezeigt wurden. Dazu gab es Vorträge, das beliebte "singa und waafm" und die wieder von Annemarie Grefenberg ausgestaltete Weihnachtsfeier. Immer beliebter werden die Donnerstagswanderungen. "Nicht nur die körperliche Bewegung in der Natur, sondern auch die Gemeinschaft in der Gruppe sorgt für einen wichtigen sozialen Aspekt. Für die meisten ist der Donnerstag ein fester Termin in der Wochenplanung"  betonte Henry Grefenberg. "Auch 2017 waren die Münchberger wieder die eifrigsten Wanderer im gesamten Fichtelgebirgsverein" erklärte Wanderwart Roland Bauer. Genaueres zu den Wanderungen siehe extra Bericht. Eine große Anzahl von Mitgliedern konnte für langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet werden: Für 25 Jahre Mitgliedschaft Karsten, Regine, und Dirk Broderdörp, Kirsten Hölzel und Astrid Reul; für 40 Jahre Siegfried und Gerhild Geisler, Egon und Sieglinde Haller, Annemarie Hegner, Luitgard Hoffmann, Hans und Elfriede Roßner, Bertram und Hanne Schlemmer, Reiner und Erika Schneider, Dr. Hans-Rainer und Gertraud Schöppel, Siegfried und Gerda Speer, Franz und Ilse Stöhr, Ernst-Rupprecht Werdin und Margot Wolfrum; für 50 Jahre Elke Flessa, Karl Hegner und Gisela Nimmrichter und für 60 Jahre Mitgliedschaft Horst Flügel. Kassenprüfer Rudolf Schlegel würdigte in seinem Antrag auf Entlastung die vorbildliche Kassenführung von Kassiererin Elke Reul und die Arbeit aller ehrenamtlichen Mitglieder. Vor den anstehenden Neuwahlen bedankte sich die Vorsitzende bei den scheidenden Vorstandschaftsmitgliedern Fritz Täuber und Werner Bilek. Fritz Täuber begleitete seit 1985 die Ämter des Wanderwarts und des 2. Vorsitzenden. Werner Bilek kümmerte sich seit 1997 als Markierungswart um den vorbildlichen Zustand der Wanderwege. In ihren Ämtern wurden jeweils einstimmig bestätigt: 1. Vorsitzende Angelika Papke, Kassiererin Elke Reul, Schriftführerin Marianne Flügel, Wanderwart Roland Bauer, Kulturwart Horst Peter und Kassenprüfer Rudolf Schlegel. Ebenfalls einstimmig neu gewählt wurden 2. Vorsitzender Hans Teubner, Markierungswart Siegfried Hirschmann und 2. Kassenprüfer Klaus Fraunholz. Wahlleiter Max Petzold wünschte der neuen Vorstandschaft weiterhin viele Erfolg. Mit dem Fichtelgebirgslied wurde die harmonische Veranstaltung beschlossen.
von links: Elke Flessa, Horst Flügel, Anneliese Hegner, Ernst-Rupprecht Werdin, Erika Schneider, Karl Hegner, Reiner Schneider, Vorsitzende Angelika Papke